Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Tennisclub für Kammerflimmern gewappnet

Tennisclub für Kammerflimmern gewappnet

TC Blau-Gold Kommern verfügt jetzt dank Sponsoring der Kreissparkasse Euskirchen und zahlreichen Einzelspenden von Vereinsmitgliedern über einen Automatisierten Externen Defibrillator

 

Mechernich-Kommern – „Wir haben allein zehn Mitglieder über 85 Jahre und viele über 70 Jahre“, berichtete Walter Schick am vergangenen Samstag über die Mitgliederstruktur des Tennisclubs TC Blau-Gold Kommern. Schick selbst spielt bei den Ü50 und wurde als 2. Vorsitzender, der er bis vor kurzem noch war, auf die Notfallversorgung im medizinischen Ernstfall angesprochen, konkret auf die Anschaffung eines Automatisierten Externen Defibrillator.

„Ich habe dann erst einmal angefangen zu recherchieren“, so Schick. Ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED) kann in etwa 80 Prozent der Fälle bei Kammerflimmern des Herzens durch gezielte Stromstöße das Flimmern unterbrechen und somit die normale Herzfunktion wieder herstellen. In 85 Prozent aller plötzlichen Herztode liegt anfangs ein Kammerflimmern vor. Mit jeder Minute Kammerflimmern sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um bis zu zehn Prozent. Somit kann ein AED Leben retten, bis der Rettungsdienst eintrifft und die Versorgung übernimmt, denn das Gerät ist auch von Laien bedienbar.

Allerdings kostet es mehr, als sich ein örtlicher Sportverein normalerweise leisten kann. So wandte sich Schick an die Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Das älteste Geldinstitut im Kreis war auch das erste, das im Kreis AED-Geräte in seinen Räumlichkeiten aufgestellt hat und war sofort bereit, den größten Teil des Anschaffungspreises für den Tennisclub zu sponsern. Walter Schick: „Den restlichen Betrag konnten wir durch viele Einzelspenden von Mitgliedern bezahlen.“

Sorgten gemeinsam für Lebensrettungspotential beim TC Blau-Gold Kommern: Walter Schick (v.l.), ehemaliger 2. Vorsitzender, Karl-Heinz Daniel vom Vorstandsstab der KSK und Notfallmediziner Dr. Roland Geppert mit dem Automatisierten Externen Defibrillator. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
 

Obwohl ein AED per Sprachanweisung auch medizinischen Laien die Anwendung ermöglicht, hat Vereinsmitglied und Notfallmediziner Dr. Roland Geppert rund 30 interessierte Mitglieder in der Anwendung des Defibrillators geschult. Karl-Heinz Daniel vom Vorstandsstab der KSK besuchte den Verein während der Schulung und lobte das Team für seinen Einsatz: „Wir unterstützen es gern, wenn sich Menschen in Vereinen ehrenamtlich engagieren und neben der Freude am Sport auch daran denken, dass auch einmal etwas passieren kann.“ Daniel war selbst 20 Jahre lang beim Malteser Hilfsdienst tätig und betonte die Bedeutung, regelmäßig seinen Erste-Hilfe-Kursus aufzufrischen: „Jeder kann einmal auf Erste Hilfe angewiesen sein, dann ist es wichtig, dass jemand schnell und zielgerichtet helfen kann.“

Der AED soll jetzt in einem für die Mitglieder stets erreichbaren Bereich aufgehängt werden, eine Beschilderung sorgt für ein schnelles Auffinden des potentiell lebensrettenden Geräts. Der TC Blau-Gold Kommern besteht seit mehr als 40 Jahren, verfügt über sieben Freiluftplätze, die von Wald umgeben sind. Außerdem gibt es ein saisonal bewirtetes Clubhaus, eine Boulebahn und einen Kinderspielplatz. Mehr Informationen im Internet: www.blau-gold-kommern.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.