Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

KSK holt sich weiteren Partner fürs Versicherungsgeschäft ins Boot

KSK holt sich weiteren Partner fürs Versicherungsgeschäft ins Boot

Kundinnen und Kunden können jetzt noch differenzierter zu Themen wie Altersvorsorge und Rentenversicherung beraten werden – KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück: „Damit sind wir mehr als gut aufgestellt“

Euskirchen – Wer sich breit aufstellt, der schafft sich ein stabileres Fundament. Diese Weisheit trifft auf fast alle Lebensbereiche und auch auf die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) zu. „Wir freuen uns, dass wir für unser Versicherungsgeschäft jetzt mit der Allianz einen weiteren starken Partner ins Boot holen konnten“, berichtet KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück. „Die börsennotierte Allianz ist einer der größten Versicherer der Welt“, so Glück. „Sie ergänzt unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Provinzial-Versicherung, die zu den zehn größten deutschen Versicherern gehört und bedeutender Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe ist.“ Damit sei man jetzt gut aufgestellt, stehe aktuell aber auch kurz vor Einführung eines digitalen und noch kunden- und serviceorientierteren Versicherungsangebotes.

Freut sich über die „Allianz“ als neuen Partner im Versicherungsgeschäft der KSK: Vorstandsmitglied Holger Glück. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Freut sich über die „Allianz“ als neuen Partner im Versicherungsgeschäft der KSK: Vorstandsmitglied Holger Glück. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

„Durch den weiteren Versicherungspartner können wir unsere Kundinnen und Kunden fortan noch differenzierter im Bereich der Altersvorsorge und der Rentenversicherung beraten und ein breitgefächertes Produktportfolio anbieten“, freut sich Glück.

Die Kundinnen und Kunden der KSK müssten jedoch keinesfalls alleine eine Wahl unter den Angeboten treffen. „Das erfolgt selbstverständlich gemeinsam mit unseren Kundenberatern und -beraterinnen, welche die individuellen Bedürfnisse abklopfen und dann das am besten passende Produkt auswählen, gleichgültig, wer der jeweilige Anbieter ist“, erklärt das KSK-Vorstandsmitglied. Damit könne man nahezu alle Kundenwünsche abdecken. „Wenn es aber doch einmal sehr speziell wird, haben wir zusätzlich noch die Möglichkeit, unsere Spezialisten von unserer Tochtergesellschaft, der S-Finanz, mit einzubinden, die über ein darüber hinausgehendes Produktspektrum verfügen“, berichtet Glück. So sei nach einem umfassenden Beratungsprozess jederzeit eine Produktauswahl im bestmöglichen Kundeninteresse gewährleistet.

Eifeler Presse Agentur/epa