Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

So geht’s weiter nach der Geldautomaten-Sprengung im KSK-Beratungscenter Mechernich

So geht’s weiter nach der Geldautomaten-Sprengung im KSK-Beratungscenter Mechernich

Service und Beratung wurden in das SB-Center Kommern verlegt

Mechernich – Nachdem in der Nacht zu Mittwoch, 17. August, das Foyer sowie Teile des Beratungscenters in der Innenstadt von Mechernich durch eine Geldautomatensprengung erheblich beschädigt wurden, ergeben sich für die Kunden der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) jetzt einige Veränderungen. „Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an einer Containerlösung mit Geldautomaten und SB-Geräten“, so KSK-Pressesprecher Marius Linden. Ein genauer Termin könne zurzeit aber noch nicht genannt werden.

Auch im Innenbereich des KSK-BeratungsCenters sah es am Morgen nach der Detonation schlimm aus. Bild: Svenja Jaedicke

Auch im Innenbereich des KSK-BeratungsCenters sah es am Morgen nach der Detonation schlimm aus. Bild: Svenja Jaedicke

„Die Volksbank Euskirchen hat es dankenswerterweise ermöglicht, dass unsere Kundinnen und Kunden gebührenfrei Bargeld an den Geldautomaten der Mechernicher Volksbank-Filiale abheben können“, teilte Linden weiter mit. Bereits bei der Geldautomatensprengung in Zülpich im Juni konnten die Kunden den örtlichen Geldautomaten der Volksbank nutzen. „Wir sind dieser sehr dankbar, dass sie erneut schnell und flexibel hilft“, so KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück. Weitere Serviceanliegen, wie zum Beispiel die Abgabe von Überweisungen, seien in der Volksbank allerdings nicht möglich.

Seit dem 22. August ist auch der persönliche Service wieder angelaufen. Hierzu können die Kunden des Mechernicher Beratungscenters das SB-Center Kommern, Kölner Straße 97, besuchen und zwar täglich von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr (donnerstags bis 18 Uhr).

Völlig zerstört wurde der Eingangsbereich des KSK-BeratungsCenters in Mechernich. Bild: KSK

Völlig zerstört wurde der Eingangsbereich des KSK-BeratungsCenters in Mechernich. Bild: KSK

„Auch die Beratung ist schon wieder möglich“, so Linden weiter. „Ein Teil unserer Kundenberaterinnen und -berater sitzt übergangsweise im SB-Center Kommern, andere wiederum sind in Mechernich geblieben.“ Wer sich rund um seine Finanzen beraten lassen möchte, der könne sich im S-DialogCenter unter 0 22 51/17-0 einen Termin geben lassen. Der Briefkasten des Beratungscenters Mechernich werde darüber hinaus weiterhin geleert.

Natürlich könnten viele Serviceanliegen auch bequem telefonisch über das S-DialogCenter (0 22 51/17-0) oder in der Internet-Filiale / App (www.ksk-eu.de) erledigt werden.

Kundensafes sind von der Sprengung nicht betroffen. Sollten die Kunden Zutritt zu den Kundensafes benötigen, sei dies nach telefonischer Terminvereinbarung (0 22 51/17-0) möglich. (epa)